In Zeiten rascher Veränderungen in der Schullandschaft und auf dem Arbeitsmarkt ist uns die Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler ein besonderes Anliegen.

Zu allen sich bietenden Gelegenheiten fließen Themen der Berufsorientierung, der Berufswahl, der Lehrlingsausbildung und der Fortsetzung der Schullaufbahn in berufs- und weiterbildenden Schulen in den Unterricht und in die Arbeit mit den Kindern ein.

Die gute Zusammenarbeit der Lehrerinnen und Lehrer, der Klassenvorstände, der Schulleitung und des Schülerberaters mit Organisationen wie z. B. dem AMS, dem WIFI oder der AK und der WK, den Betrieben in und um St. Pölten sowie den weiterführenden Schulen unterstützt unsere Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl und lässt sie hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.


Unsere Schwerpunktaktivitäten im Bereich der Berufsorientierung können sich sehen lassen.

*   Für die Schüler der 4. Klassen der NNÖMS führen wir die verbindliche Übung "Berufsorientierung" (BO) im Ausmaße von einer Wochenstunde.

*   Obligatorisch für die 4. Klassen sind die Besuche der AK-Messe im VAZ St. Pölten, beim AMS-BIZ und beim WIFI-BIZ in St. Pölten sowie Betriebserkundungen.

*   Vorträge der Wirtschaftskammer (Jimmy on Tour), von renommierten Firmen und Gewerbetreibenden sowie von weiterführenden Schulen direkt bei uns an Schule runden das Angebot ab.

*   Nicht unerwähnt möchten wir lassen, dass uns die RAIKA St. Pölten alljährlich in Sachen Bewerbungsgespräch trainiert.

*   Ein besonders attraktives Angebot stellt die Teilnahme am Begabungskompass dar, der in der 3. Klasse mit dem Talente Check startet und in der 4. Klasse seine Fortsetzung in der Potentialanalyse des WIFI-BIZ findet. Den Abschluss bildet ein Beratungsgespräch mit Eltern und Kind.

*   Selbstverständlich ist bei uns das selbstständige Einholen von Informationen durch unsere Schüler zu Berufsbildern und Ausbildung über aufliegende Printmedien oder das Recherchieren dazu im Internet.

*   Alljährlich bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen die Möglichkeit der Schulfreistellung, damit sie eine "Schnupperlehre" (= Berufspraktische Tage") absolvieren können.
Das Ansuchen um Freistellung zur "Schnupperlehre" sowie das dazugehörige Informationsblatt können Sie hier herunterladen.

*   Gänzlich unentschlossenen oder orientierungslosen Schülerinnen helfen die Lehrkräfte, der Schulleiter und der Schülerberater gerne in einem Beratungsgespräch.

Mit dem Schülerberater, HOL Peter Schöndorfer, können Kinder und auch Eltern einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren unter

Telefon  02742 / 323 11 - DW 31, 32 oder 33
e-Mail    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 zurück zur Berufsorientierung