850 Jahre Stadt St. Pölten

MITTELALTERMANIA

Superwolf Lupo und seine Mitstreiter begeisterten kleine und große St.PöltnerInnen

Bei den Festwochen 2009 der Landeshauptstadt St. Pölten zeigte die Theater- und Jazzdancegruppe NORDLICHTER  der Aktiv & Kreativ Hauptschule Viehofen das Stück  "Mittelalter-Mania" oder " Wie St. Pölten zu seinem Wappen kam". Die diesjährige Produktion verband das 850 Jahresjubiläum der Stadterhebung von St. Pölten mit dem Genre der aktuellen Casting-Shows. Sämtliche Vorstellungen im Kulturhaus Wagram (vom 27. bis 29. Mai 2009) waren restlos ausverkauft und brachten mehr als 1.200 Besucher zum Lachen.

 

Onkel Draki und seine Drachencombo, die wilden Hexen von Ragelsdorf, der Minnesänger Johannes vom Hinternsee, der Rattenfänger, natürlich Lupo der Wolf und viele andere Bewerber stellten sich der gestrengen Jury von St. Pölten. Im großen Finale konnte nur Lupo als Sieger hervorgehen. Seitdem ist  er auf dem Stadtwappen zu sehen.

Tosender Applaus mit "Standing Ovations" gab es nicht nur von Eltern und Lehrern sondern auch von den zahlreich erschienenen Ehrengästen, von denen an dieser Stelle nur einige genannt werden sollen, wie z.B. GR Mag. Ewald Buschenreiter in Vertretung des Hrn. Bürgermeisters, Bezirksschulinspektor Reg.Rat Kurt Praher,  Vors.-Stv. LV GÖD-NÖ Günter Wick, GR i.R. Leo Gabloner, die Betreuerin für Schulversuche im LSR für NÖ HD Margarethe Konsky-Polt, die stellvertretende Leiterin der ARGE NÖ Schulspiel Maria Hiess, die Leiterin der HLW St. Pölten Mag. Sigrid Zöchling, weitere Schulspielkoordinatoren aus NÖ, in Vertretung unseres Sponsors, der Sparkasse NÖ Mitte West,  Fr. Ulrike Waldert und Hr. Rainer Siedler sowie der Obmann des Elternvereins Reinhard Luiskandl. Außerdem noch gesehen: unser Herr Pfarrer von Viehofen Mag. Sepp Gaupmann, zahlreiche Direktorinnen und Direktoren der St. Pöltner Pflichtschulen und "ehemalige" Nordlichter der letzten 21 Jahre.

Auch heuer lag die Regie wieder in den Händen von Heidemarie Kneissl. Heidi Manseder war für die Choreografie verantwortlich. Renate Tatschl schneiderte die Kostüme. Peter Schöndorfer übernahm die Musikauswahl, Licht und Technik. Ulrike Smöch und Silvia Wurzer organisierten den Ablauf hinter den Kulissen.

Auszüge aus der erfolgreichen Produktion waren am 19. Juni 2009 beim Schulschlussfest des Elternvereins zu sehen.

Vielen herzlichen Dank

Ganz besonders bedanken wir uns beim Leiter der Kulturverwaltung der LH  St. Pölten, Dr. Thomas Karl, der uns wie schon so oft den Saal des Kulturhauses Wagram als Spielstätte unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.

Auch die Sparkasse Niederösterreich hat uns wieder finanziell unter die Arme gegriffen. Herzlichen Dank dafür.

Ein spezielles Dankeschön an Hrn. Johann Lackenbauer und seinen Mitarbeitern für die Verfilmung der Generalprobe.

Danke auch
-  den Eltern unserer Akteure für ihre Bereitschaft, uns ihre Kinder eine Woche intensiv "zur Verfügung" zu stellen,
-  unseren Lehrerkolleginnen und -kollegen, für so manche aufzubringende Flexibilität bei der Arbeit,
-  den vielen Helfern im Hintergrund, die durch ihre vielen kleinen Handgriffe zum großen Gelingen beitrugen,
-  unserem Publikum, dessen Applaus uns Lohn für die Arbeit und Ansporn für eine neue Produktion zugleich war.

Und einmal mehr können wir ein bisschen Stolz sein, dass

-  wir schon wieder zum Zeitpunkt der Drucklegung der Plakate und Folder praktisch ausverkauft waren,
-  wir ein treues Stammpublikum besitzen,
-  immer wieder ehemalige Schulspielerinnen und Schulspieler zu unseren Aufführungen kommen,
-  uns regelmäßig eine beachtliche Anzahl von geladenen Ehrengästen auch besucht und von uns begeistert ist,
-  uns der TV-Sender P3 besuchte und einen repräsentativen Querschnitt unserer Produktion ausstrahlte.


zurück zu den ehemaligen Produktionen